Sonnenuntergänge

Mein Sommermärchen

Leise verabschiedet sich der Tag. Der zweit heißestes in diesem Jahr. Die gelbe Kugel versinkt hinter Bäumen und taucht den Himmel in ein atemberaubendes Farbenspiel. Gelb, orange, rot, rosa und blau vermischen sich zu Himmelsstreifen. Sie sind noch eine ganze Weile sichtbar, bevor die Dunkelheit eintritt und der Mond leuchtet.

Obwohl dieser Sommer schon von vielen Unwettern heimgesucht wurde, gab es zum Tagesabschluss meist wunderschöne Himmelsspiele. Doch auch an den wenigen, sonnigen Tagen die wir bisher hatten, hat der Wettergott uns leuchtete Bilder geschenkt. Sie tauchen ein in meine Seele, die lange davon zehrt und mich meinen Tag mit einem Lächeln beenden lässt.

Das faszinierende ist, jeder Sonnenuntergang ist einzigartig.  Jeder hat sein eigenes Geheimnis. Jedes Bild geht ins Herz, breitet sich dort aus, verharrt dort einen Moment und hinterlässt ein Glücksgefühl vermischt mit herrlichen Farbtönen. Natürlich gibt es Sonnenuntergänge auch in allen anderen Jahreszeiten. Auch dann sind sie immer wieder anders. Die Sonne verschwindet im Winter hinter anderen Bäumen als im Sommer.

Sicherlich gibt es weitere Sommermärchen, wie zum Beispiel die Kugel Eis, die langsam auf der Zunge zergeht. Grillabende und laue Sommernächte. Partys, der Besuch im Freibad. Vielleicht wird ja auch die Fußball-EM in diesem Jahr ein wahres Sommermärchen. Anmerkung: Dieses Jahr hat Deutschland es leider nur ins EM-Viertelfinalspiel geschafft und dort 0:2 gegen Frankreich verloren.

Doch mein Sommermärchen in 2016, sind definitiv die wunderbaren Naturschauspiele am Himmel, die fast jeden Abend zu sehen sind. Sie wandern in meine Seele und bringen mich dazu jeden Tag das Leben erneut zu genießen. Dankbar zu sein für all das Schöne, das die Natur uns schenkt.

Sonnenuntergänge von Mai bis Oktober 2016

Advertisements